Über

ich soll hier irgendwas ueber mich schreiben, aber ich denke ihr kennt mich alle ganz gut, oder...?

Alter: 26
 


Werbung




Blog

also leute ich bin raus...

 

man sieht sich dann in deutschland irgendwo.

10.5.09 08:04, kommentieren

Werbung


mich gibts auch noch...14.??2.2009

also gut, da irgendwelche leute nicht aufhoeren koennen meine seite zu besuchen, sehe ich mich gezwungen mal wieder was zu schreiben, wird ja auch zeit nach ueber 1nem monat...

also gut, was ist den letzten monat so passiert...

 anfang januar war eine ziemlich gute zeit zum arbeiten, gab 1ne grosse farm ziemlich weit weg die wir komplett covern mussten, sind also mit den ganzen leuten 2mal fuer mehrere tage auf eine farm gezogen, natuerlich wars ordentlich heiss und wir haben viel stunden gemacht, mindestens 9 pro tag, hat sich aber auch dementsprechend gelohnt, war gutes geld, dumm war nur das danach nur noch 1ne woche arbeit uebrig war, das wars dann gewesen mit dem job.

unser boss hat uns dann in aussicht gestellt das er uns alle fuer das 'taking-off covers' uebernehmen wuerde, was in 2 wochen starten wuerde, nachdem die trauben gepflueckt wurden..DAS war der moment wo ich mildura den ruecken haette kehren muessen, aber das habe ich damals bei grausamer joblage und buschfeuern nicht ueber mich gebracht...hiess also ich bin mal wieder 2wochen sinnlos rumgesessen und hab mein saemtliches gespartes geld wieder zum fenster rausgeschmissen...=)...wir konnten ja nicht einfach nur rumsitzen, also sind wir 1tag nach marcels geburtstag mit einem geliehenen offroader in den mungo-nationalpark gefahren, das ist das wohl einzig einigermassen sehenswerte in der gegend hier...zu sehen gibts da unter anderem kaenguruhs (hab ich das richtig geschrieben.?), emus, wanderduenen und vor allem viel totes, trockenes, endlos weites land--schon recht beiindruckend im middle of nowhere mit dem jeep ueber sandpisten zu brettern...das ganze ist dann naemlich zu einem kleinen wettkampf geworden, wer den laengsten drift hinlegt odeer die greosste staubwolke produziert...na ja man koennte sagen wir haben mal getestet was die karre so aushaelt..=)...keine angst, uebertrieben haben wirs nicht, sind alle noch heil&gesund...das auto war das nicht mehr so...irgedjemand muss irgendwann mal ein bisschen heftiger aufgesetzt sein, ein stueck vom unterboden hat bei der ruckgabe gefehlt...=) Mein bericht hinterlaesst bis jetzteigentlich ein falsches bild von unserem trip in den Np, natuerlich haben wir uns auch die natur angschaut, haben duenen bestiegen, reptilien gesucht, und !oh wunder! sogar ein nettes tierchen gefunden, ca 40cm lang waren uns erst nicht so sicher wo da jetzt der anfang und wo das ende ist....war schon ein seltsames geschoepf, dunkelbraun/schwarz, ziemlich grosse schuppen, sah aus wie ein ueberdimensionierter tannenzapfen...das war also der mungo-Np...

 was ist den sonst noch so passiert...

ach ja, unsere legendaeren nachbarn durfte ich jetzt auch mal kennenlernen...so gut, die beiden...2brueder, beide so mitte 60, leben mit ihren 3 hunden und 300voegeln gleich links neben uns, und der eine hat ein bisschen ein rad ab...also das laeuft ungefaehr so ab: irgendwann abends taucht er bei uns auf der terasse auf..."guten abend, liebes arschloch!" begruesst er uns immer--er hat ein bisschen einen narren an uns deutschen gefressen, ist ein grosser fan des kaiserreichs...er hat mich schon bestimmt 5mal gefragt was mein plan ist wenn ich zurueckkomme..."Go to the Wehrmacht, an be a good preussen-officer? marry a beautiful german woman and have many kinder?" wie gesagt, ein bisschen durch den wind der gute...sein hund hat uebrigens das eiserne kreuz "harry (das ist sein name) was in the wehrmacht for long time, biting the french sodiers in their ankles!" vor ein paar tagen hat er mich und simon (noch ein hamburger...ich glaub ich kann da schon fast in jedem stadtteil umsonst schlafen..) zum essen eingeladen, war wahnsinnig gut,erst schoen vorspeise, kaeseplatte, bacon, oliven, tomaten,paprika....richtig gut, als hauptspeise gabs dann was gulaschartiges, mit mash potatoes, ich war so voll, haben uns noch ewig mit den beiden unterhalten, leckeren australischen weisswein getrunken...bestes essen was ich in australien je hatte...1ne sache noch, unter die frisoere bin ich auch gegangen...als simon naemlich um 4h nachts nachdem wir aus dem pub nach hause gekommen waren, meinte ich solle ihm mal dien haare rasieren, wollte ich ihn erst nicht so ganz ernst nehmen, aber dann ist er auf dem tisch eingeschlafen...da war das zu verlockend, also schnell die maschine geholt, aufsatz gabs keinen mehr, sind jetzt ein klein bisschen kurz geworden...war so gut, er hat das erst gar nicht realisiert, da waren saemtliche haare am hinterkopf schon weg, kein weg zurueck mehr...=)gibt ein paar sehr gute fotos, ich durfte sie leider nicht online stellen...aber ich fuehrchte sene rache schon jetzt, ich will meine haare auf keinen fall so verlieren...

also ein letztes noch...

am montag wurde ich um 7h erstmal gefeuert...war ein bisschen langsam und unser boss hatte einen schlechten tag...und ich konnte mal wieder meine klappe nicht halten...ich durfte mich dann erstmal fuer 3stunden in den bus setzen, bis  er um 11 dann meinte "one more chance, max"

GUT, das er nicht gemerkt hat war ich gestern angestellt hab, das waere naemlich wirklich ein grund gewesen mich zu feuern...morgens frueh ist mir, uebermuedet wie ich war, die maschine mit der das plastik wieder aufgerollt wird aus der hand geruscht und hat dummerweise seinen pickup als bremse benutzt...na gut seine beifahrertuer hatte schon einige dellen, aber trotzdem, glueck gehabt, er hat nichts gemerkt...=)

 

also das ist erstmal alles fuer heute.

bis denn,  max

1 Kommentar 14.2.09 03:35, kommentieren

02.01.2009

gut, nach langer abstinenz melde ich mich auch mal wieder...

nach den regentagen folgten einige sehr heisse und in der folge auch anstrengende arbeitstage, ab dem 24. an dem auch nur 4h arbeiteten war erstmal frei, da wir dann die farm komplett "gecovert" hattenging es danach fuer 4 tage in eine trailer-wohnanlageauf einer anderen farm, fuer new year gings dann aber wieder nach hause, eijn bisschen silvester musste dann schon gefeiert werden...heute haben wir noch frei, morgen gehts dann wieder fuer 5 tage (fast) ins australische outback, noch mal ein bisschen kohle machen, mein plan sieht dann aber vor definitif einen anderen job zu machen...ist einfach zu unsicher, ich will endlich mal feste arbeitszeiten haben, und ganz ehrlich ich will nicht im januar&februar da auf dem feld stahen, da hats  um 11h morgens schon an die 40grad, und die 30 sind auch nicht immer angenehm...

also, ueber 2 wichtige ereignisse hab ich ja noch gar nicht berichtet...

bei uns gabs ja auch weihnachten&den jahreswechsel...

na ja, an weihnachten wurde alles nur erdenkliche versucht irgendwie ein bisschen stimmmung zu erzeugen, plastikweihnachtstanne, weihnachtsstollen "produced in germany", wichteln, geschenke von zu hause, mit weihnachtsmannmuetzen am strand (die fotos davon gibts noch irgendwann...)original australisches weihnachtsessen(turkey&ham)..hat aber irgendwie alles nichts gebracht, schon allein das ich mir am 2.weihnachtsfeiertag trotz 30+ sonnencreme einen sonnenbrand am strand geholt habe, spricht ja fuer sich...na ja, war eben mal ein anderes weihnachten, aber ich glaube das gewohnte mag ich mehr.

mein erstes silvester ohne feuerwerk hatte ich auch dieses jahr, das ist hier verboten, weil rgendwelche idioten damit raeuber& gendarm spielen mussten...aussserdem ist es hier viel zu trocken und die gefahr von einem buschfeuer viel zu hoch.

war aber sonst ganz nett, waren bis kurz vor 0h in einer bar, und dann eben bei uns, stimmung war echt gut, haben bis um halb 6 gefeiert.

ich hoffe, das jahr 2008 ist auch bei euch gut ausgklungen, und ihr hattet alle einen guten start  ins neue jahr.

 

HAPPY NEW YEAR WUENSCHT EUCH EUER MAX !!

2.1.09 04:58, kommentieren

live&work in mildura

also, wir haben heute freiteg, den 12.12 und es liegen 4 anstrengende arbeitstage hinter mir.

unsere arbeit ist ziemlich einfach, und gerade das macht sie so schwierig.
sie besteht darin eine sonnenschutzplane mit naegeln an einem beiderseitig gespannten draht ueber den weinreben
zu befestigen.Und da eine reihe schon mal 500m lang sein kann, und man allen meter einen nagel anbringen muss,
kann das bei 7-8 stunden schon nervtötend sein.

1. gibt es zu allem übel noch eine hohe& eine niedrige seite des drahtes, heisst also wenn man einigermaßen
groß gewachsen ist, man keine chance hat, auf die deutlich weniger anstengende "low-side" zu kommen.
die "high-side" ist dummerweise oft so hoch dass man nach der s*****-plane springen muss, das ganze ist mit
abends folgenden kraempfen, nackenstarren u.Ä verbunden...

2. sollten wir um 6h auf dem feld stehen, und da das 1einviertel stunden mit dem bus entfernt ist, heisst das um
viertel vor 4 aufstehen...

aber zu viel rummeckern will ich auch nicht,immerhin ist es nach stunden bezahlt und 12$ sind nicht so schlecht,
na gut ist eben schwarzarbeit, cash-bezahlung und keine steuern, aber immerhin hab ich jetzt für 29,5h arbeit 355$
bekommen, da mach ich schon mal 105$ profit, wobei die busfahrt hier hin und die ersten eineinhalb wochen die wir
nur rumgehangen, bzw. nur 2 tage gearbeitet haben (wegen regen hatten wir 2 tage off) noch lange nicht
wieder drin.

ausserdem, ein bisschen stolz bin ich auch auf mich, denn ich wurde ein klein bisschen befördert.
Und zwar fahren den massen der planenbefestiger 2 traktoren vorraus die die plane lose ueber den weinreben
abrollen, damit die aber nicht vom wind davongeweht wird hetzen ein paar arbeiter hinterher und hauen alle
paar meter einen nagel rein, und das mache ich jetzt weil unser chef -- "gavin der sklaventreiber" --meinte ich
wär schnell genug. ist nicht schlecht, man ist eben die ganze zeit im laufschritt (oder schneller) unterwegs,
die zeit vergeht wie im flug.

nun haben wir seit gestern (do) frei, weil es die ganze zeit regnet, und so wies aussieht tuts das noch eine
ganze weile...

sonst gehts mir ganz prima, mit posaune (also mundstück) üben hab ich jetzt auch mal angefangen,
jeden abend gibts leckeres essen, auch wenn wir hier zu ziemlichen schnäppchenjägern mutiert sind,
die leute hier im hostel sind alle sehr korrekt, 2 deutsche mädels, 2 Iren, ein französisches und ein
englisch/schwedisches Pärchen, alles sehr familiär. ist ja auch wichtg so, schliesslich
sieht unser plan vor bis anfang februar zu bleiben, das ist ja noch ein ganze weile...


ich hoffe euch im bitterkalten deutschland gehts soweit gut, liebe grüße,

max

12.12.08 04:01, kommentieren

imkuhkaffangekommen

also, nun nicht mehr sydney, sondern MILDURA--wer von euch gern australischen wein trinkt der kennt diese 22.000 einwohner-stadt vielleicht...

am montag ist unser bus gefahren, 16h, erstmal mit marcel und justus losgezogen, adrian&till folgen noch nach vielleicht erfolgreichem autokauf...der bus war gluecklicherweise nicht so voll, nur ein paar inder&schinesen, nict mal halbvoll--niemand hatte einen nebensitzter, bi9s auf...Mich natuerlich! der verfluechtigte sich aber gluecklicherweise auch schnell, so konnte ich die 17h voll und ganz geniessen.jah, irgendwie sind die distanzen in australien andere als in alemannien, bei uns waer man jetzt schon in malaga, neapel, budapest oder sonstwo gewesen.

landschaft war echt beeindruckend, ziemlich rot, ziemlich weitlaeufig und ziemlich trocken. ioch weiss eig nur noch wowir alles gehalten, und zwar in canberra, der hauptstadt die nicht wie eine aussieht, narrawangara und wangoloupo.

mildura selbst ist jetzt nicht so spektakulaer, nur ein Inetcafe, das kostet 1$ pro 1/4h, so ein wucher.eigentlich ziemlich ausgestorben, mal ein gute abwechslung im vergleich  zu sydney, das mir schon eion bisschen arg bevoelkert war.

heiss ist es hier auch, morgens um 9 schon so 25grad, ueber den tag bis zu 30. aber immerhin besser als schnee, eis und 0grad...

bisschen heimat gibts hier trotzdem, haben heute dem bayern beim gewinnen in der Ch league zugeschaut, sonst sind wir (justus, marcel und ich eben) am ??-river, der hier lang fuehrt, entlanggwandert, bis wir fast einen baum auf den kopf bekamen, und marcel von australischen terrorbienen angefallen wurde...

bsi irgendwann dann, am montag faengt die arbeit an, dann melde ich mich am besten nochmal.

gruesse

1 Kommentar 26.11.08 09:02, kommentieren

so, donnerstag also

sorry wegen den letzte tagen, aber irgendwie hats beim einloggen immer ziemlich gehakt...na ja jetzt bin ich ja wieder da.

ja, so beruehmt waren die letzten tage auch nicht...montag haben wir im neuen hostel eingecheckt, also adrian und ich, die anderen hatte kein bock auf unser hostel, gut ist schon ein klein bisschen schmuddelig aber was will man erwarten fuer 120$ per week?? ich meine das sind 17.412$pro nacht, das ist einfach unschlagbar. man hat halt kein eigenes bad und deutlich weniger platz, aber working hostels werden noch viel schlechter.wir haben nicht mal kakerlaken, was mich allerdings gewundert hat, ich dachte eigentlich ich bekomme nachts mal besuch...koennen wir aber uns schon mal ein bisschen auf naechste woche vorbereiten--wir haben jetzt naemlich einen plan!! unglaublich, aber wahr...

wir checken montagfrueh aus, dann gehts mit dem bus nach Mildura (das ist so ein kleines obststaedchen im norden von victoria)--dauert halt 16 oder 17stunden, kostet dafuer nur 150$

dann wollten wir mal testen wie uns das fruitpicken liegt, wenn wir schonmal in OZ sind muss man das auch mal gemacht haben.ist ganz gut das wir (marcel, Till, adrian, justus und meine wenigkeit) erstmal zusammenbleiben, trennen kann man sich spaeter auch noch, und fruitpicken macht man auch besser in einer gruppe, sonst wirds arg nervig.

na ja, die tage sonst waren eher beschaeftigungstherapie.hab mir abends immer eine schoene punkteliste gemacht und die am nachfolgenden tag brav abgearbeitet, bank, waesche, einkauf, tagebuch, jobs undsoweiterundsofort

heute war ich erstmal arbeitsklamotten shoppen, sehr geil hab mir in so einem discounter ein langarmhemd (zum fruitpicken, das ist da vorraussetzung) fuer sensationelle 14.95$ gekauft, das sind bei dem jetztigen kurs ca 7.40euro, aber das beste kommt noch, da war sogar eine wahnsinnig schoene und wahnsinnig seidene krawatte dabei, da musste ich doch gleich mal ein foto machen, wierd das auch gerne online stellen, aber in diesem IC geht das net.

 na dann, viel spass euch noch in der schule, beim zivi, auf der arbeit oder was ihr sonst so anstellt.

 

20.11.08 08:51, kommentieren

Sundai

haben heut ein neues hostel gesucht, war ein ziemlicher akt, haben !bestimmt! 10km heute zurueckgelegt, aber dann doch was ganz gutes gefunden, 120$pro woche, das sind sensationelle 17,142 $ pro Nacht!!!

so ziemlich das guenstigste was im grossraum sydney zu finden ist, normal sind so 25$ pro nacht...da haben wir wohl den jackpot geknackt. oder wie der adrian sagen wuerde "rilli nais", wahlweise auch "weri nais"

na ja, jedenfalls sind wir da ab morgen untergebracht, schoen, mitten im rotlichviertel, so schlimm ist aber garnicht, sind ja genug backpacker da unterwegs.

erste plaene bestehen auch noch, da die ernte in queensland (das ist oberhalb von S, ostkueste, da wo alle hinwollen) so dermassen schlecht war ziehts uns warscheinlichj in richtung Melbourne, victoris oder adelaide, da sind mehr jobs und weniger backpacker. mal schauen wie das aussieht.

also liebe leute, es ist ja schon spaet, und morgen muss um 10h ausgecheck werden...gute nacht denn

1 Kommentar 16.11.08 15:38, kommentieren


Werbung